Beitragsseiten

§ 3 Mitgliedschaft

(1) Die Mitglieder des KLMV gliedern sich in:

a) Aktive Mitglieder, das sind die dem KLMV angeschlossenen Vereine und Einzelmitglieder (§2 Abs. 1 und 2).
b) Fördernde Mitglieder, das sind Organisationen, Institutionen, Firmen und Einzelpersonen, die den KLMV ideell und finanziell unterstützen.
c) Ehrenmitglieder, sind Personen, die sich um die Pflege des karnevalistischen Brauchtums und die Unterstützung des KLMV außerordentliche Verdienste erworben haben und auf Vorschlag des geschäftsführenden Präsidiums durch Beschluss der Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied berufen werden.

Die Aufnahme in den KLMV und damit auch in den BDK erfolgt:

a) Durch einen schriftlichen Antrag an den KLMV. Das Präsidium muss den Antrag bestätigen. Nach der Bestätigung wird der Antrag an der BDK weitergeleitet.
b) Ein vom KLMV nicht bestätigter Aufnahmeantrag eines Vereins muss dem
Präsidium des BDK mit einer schriftlichen Begründung zur Entscheidung vorgelegt werden. Die Entscheidung erfolgt nach Anhörung in der Präsidiumssitzung des BDK.

(2) Die Rechte der Mitglieder:

a) Den aktiven Mitgliedern steht das Recht auf Teilnahme an den Hauptversammlungen des KLMV mit Stimmrecht (1 Stimme) zu. Sie sind antragsberechtigt, können Anfragen und Informationsersuchen stellen.
b) Ehrenmitglieder können beratend an den Hauptversammlungen sowie an den Sitzungen des Präsidiums teilnehmen. Sie haben kein Stimmrecht.
c) Die Mitglieder des KLMV sind in ihrem Eigenleben unter Berücksichtigung des Zwecks des KLMV nicht eingeschränkt. Ihre regionalen Eigenarten, Traditionen und Bräuche sollen erhalten bleiben und sind zu fördern.
d) Die Vereine können sich über den KLMV für die Teilnahme an Veranstaltungen des BDK bewerben.
e) Die Vereine können beim Präsidium des KLMV und beim BDK Unterstützung und Beratung bei der Klärung von Rechts-, Finanz-, Material- und anderen fachlichen Problemen anfordern. Sie werden über Schulungsangebote informiert.
f) Die Vereine erhalten im Rahmen ihrer Mitgliedschaft jährlich 2 Exemplare der Zeitschrift „Deutsche Fastnacht“ (offizielles Organ des BDK) kostenlos.

(3) Die Pflichten der Mitglieder:

a) Jedes Mitglied ist verpflichtet, die Satzung und die Ordnungen des KLMV anzuerkennen, die Beschlüsse der Organe zu befolgen und an der Erreichung der Ziele des KLMV aktiv mitzuwirken. Eigene Satzungen sind mit dem Sinn und dem Zweck der Satzung des KLMV abzugleichen.
b) Jedes Mitglied hat den durch das Präsidium beschlossenen jährlichen Mitgliedsbeitrag bis zum 31. Januar des Jahres zu entrichten. Bei Aufnahme in den Verband wird eine Aufnahmegebühr erhoben. Ehrenpräsidenten und Ehrenmitglieder sind beitragsfrei. Die Höhe des Beitrages und die Höhe der Aufnahmegebühr setzt die Hauptversammlung oder die Präsidialtagung (gemäß § 4 Abs. 5, letzter Satz) auf Vorschlag des Präsidiums mit Beschluss fest.
c) Bei Nichtzahlung des Beitrages trotz vorheriger Aufforderung zur Zahlung erlöschen die Rechte eines Mitglieds.
Nach zweimaliger Mahnung erlischt die Mitgliedschaft durch Streichung.
d) Alle im KLMV zusammengeschlossenen Vereine verpflichten sich, die karnevalistischen Bräuche (Umzüge und Veranstaltungen) nur in der kalendermäßig feststehenden Zeit (um den 11.11. sowie zwischen dem 06.01.bis Aschermittwoch) auszuüben. Ausnahmen bilden Stadt-, Heimat- und weitere territoriale Feste, die eine besondere traditionelle Verbindung mit dem Karneval nachweisen.
e) Die aktuell geltenden gesetzlichen Regelungen zum Datenschutz werden eingehalten.

(4) Ende der Mitgliedschaft

a) Die Mitgliedschaft endet:

- durch schriftliche Austrittserklärung an das Präsidium des KLMV zum Ende des Jahres bei Einhaltung einer dreimonatigen Ausstrittsfrist,
- durch Auflösen des betreffenden Vereins,
- durch Antrag des Präsidiums des KLMV auf Ausschluss oder Streichung beim Präsidium des BDK.

Im Falle des Ausscheidens besteht kein Anspruch auf anteilige Erstattung des entrichteten Jahresbeitrages.

b) Gründe für den Ausschluss oder die Streichung sind:

- grober Verstoß gegen die Satzungen des KLMV oder des BDK,
- Schädigung des karnevalistischen Brauchtums,
- Nichterfüllung der Beitragspflicht nach zweimaliger Mahnung.

c) Gegen den Ausschluss durch den KLMV kann innerhalb eines Monats nach Zustellung des Bescheides Einspruch beim Präsidium des BDK eingelegt werden. Dessen Entscheidung ist gültig. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok