Sehr geehrte Präsidentinnen und Präsidenten, liebe Tanzsportfreunde,
liebe Karnevalisten,
im Zuge der schrittweisen Öffnung hin zu einer "neuen Normalität" in Corona-Zeiten stellt sich natürlich in vielen Vereinen unseres Landesverbandes die Frage, wie es mit unserem Brauchtum und mit dem Tanzsport in den nächsten Wochen und Monaten weiter gehen soll.
Das Präsidium des KLMV und seine Ausschüsse haben sich in den letzen Tagen intensiv dazu ausgetauscht. Wir möchten Euch wichtige Informationen zu Verfügung stellen und Empfehlungen geben.
Zunächst ist Eines sicher: Der 11.11.2020 wird kommen und die Session wird auch wieder mit dem Aschermittwoch 2021 enden. In welcher Form und mit welchen Freiheiten wir unser Brauchtum feiern und die Veranstaltungen durchführen können und dürfen, ist völlig offen. Das kann aus heutiger Sicht niemand verlässlich vorher sagen.
Wir sind dennoch sicher, dass die Vereine auch unter schwierigen Bedingungen aktiv bleiben und den Zusammenhalt in den Gruppen pflegen und bewahren. 
Die Grevesmühlener Vereine planen weiterhin die zentrale Eröffnung der Session am 11.11. in "Kreihnsdörp". Das ist gut so!
Auch für uns gilt die Corona-Übergangsverordnung M-V (Anlage) als bindende Richtschnur. Über Veränderungen der Rechtslage werde ich Euch auf dem Laufenden halten.
  • Stand heute ist ein Training in den Vereinen in geschlossenen Räumen nicht möglich. Selbstverständlich können Solisten im Tanzsport oder Büttenredner für sich selbst üben. Ebenso ist Training in kleinen Gruppen im Freien möglich. Das Hygienekonzept des BDK für den Tanzsport ist als Empfehlung ebenfalls beigefügt.
  • Veranstaltungen und Mitgliederversammlungen sind nicht durchführbar.
  • Vorstandssitzungen und Elferratssitzungen sollten per Telefon- oder Videokonferenzen durchgeführt werden. 
  • Die Finanzämter und Amtsgerichte haben signalisiert, bei anstehenden Meldungen und notariellen Beglaubigungen der Vereine laut ihren Satzungen zeitlichen Aufschub zu gewähren.
  • Der BDK wird die Tanzturniersaison straffen (siehe Pressemitteilung), um die Qualifikationsturniere durchführen und Deutsche Meisterschaft sichern zu können. Das hat bedauerlicher Weise zur Konsequenz, dass es in diesem Jahr keine Landesmeisterschaft MV im karnevalistischen Tanzsport (Turnier ohne Qualifikation) geben kann. Ingolf Ehrhardt hatte dazu bereits informiert. Das geplante Schulungsturnier der ostdeutschen Verbände in Tambach-Dietharz (TH) entfällt.
  • Ebenso muss der Trainerlehrgang am 13./14.06.2020 in Parchim entfallen. Die gemeldeten Vereine erhalten die Teilnehmergebühren zurück. Es erfolgt im nächsten Jahr eine neue Ausschreibung. 
  • Ob im September/Oktober eine KLMV-Mitgliederversammlung 2020 einberufen wird, hängt von der weiteren Entwicklung ab.
  • Alle Aktivitäten der Vereine in den Gemeinden und Städten sind mit den örtlichen Behörden (Gesundheits- und Ordnungsämtern) abzustimmen.
Bitte haltet Euch strikt an behördliche Festlegungen und gesetzlichen Regulierungen. Oberstes Gebot ist die Gesundheit aller unserer Mitglieder.
Wir werden diese bisher einmalige und für viele Menschen sehr schwierige Situation meistern und uns als Karnevalisten sicher mit einem Augenzwinkern neue Formen von Humor, Freude und närrischem Treiben einfallen lassen. 
 Bleibt alle schön gesund 
 Euer
 Lutz Scherling
 Anlagen:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.